Was hält dich von deinen Träumen ab

von Sep 4, 2016Allgemein4 Kommentare

Jeder hat Träume. Das fängt schon bei den ganzen Kleinen an, die vielleicht von einem Bonbon träumen, vom Weihnachtsmann oder dem nächsten Geburtstagsgeschenk. Je älter du wirst, desto komplizierter werden die Träume.

Hast du dich eigentlich schon einmal gefragt, warum deine Träume immer komplizierter werden, warum sie scheinbar (!) unerreichbar sind?

  • Was sind für dich Träume, die schier unerreichbar erscheinen?
  • Ein Haus am Strand?
  • Ein Zoobesuch mit den Kindern – ohne Hektik?
  • Eine Weltreise?
  • Ein Haus bauen?
  • Einmal auf einer Yacht mitfahren?

Ich sage dir: Sich einen Traum zu erfüllen ist wie eine Reise: Eine Reise zu dir selbst, in der du deine inneren Bedürfnisse wirklich lebst, sie raus lässt und es wagst, sie zu leben!

Gibt es eigentlich etwas schöneres, als die eigenen Träume in die Tat umzusetzen? Klick um zu TweetenDieses Gefühl des Umsetzens verschafft mir die Freiheit, nach der ich mich mein ganzen Leben lang gesehnt habe. Wenn ich meine Träume realisiere, dann bleibe ich dran, bleibe an MIR dran, an meinen innersten Wünschen, die vielleicht manchmal schon Jahrzehnte alt sind. Ich bleibe MIR treu, denn mein Wunsch war es von je her, dass ich mein Leben LEBE und nicht an mir vorbeiziehen lasse.

 

Und dennoch bleibt die Frage: WARUM fällt es uns manchmal so schwer, an der Umsetzung der Träume wirklich dranzubleiben?

Angst!

  • Angst davor, das es tatsächlich klappen könnte. Reibungslos. Wo doch alle anderen sagen, dass es so wahnsinnig schwer ist!
  • Angst vor der eigenen Courage!
  • Angst, die Komfortzone zu verlassen!
  • Angst, weil du nicht genügen könntest!

Wünsche und Träume entstehen in dir. Tief in deinem Herzen. Angst entsteht in deinem Kopf!

Deine Wünsche, Ziele und Träume kannst du nicht leugnen. Wenn du nicht dranbleibst, dann setzt du sie nicht um. Aber sie sind immer noch da. Deine Angst kannst du angehen. Es ist manchmal nur ein einziger Gedanke, den du umdenken musst, um deinen Zielen näher zu kommen. Es ist manchmal nur ein Hauch einer Sekunde, in der Träume EINFACH wahr werden können.

Ich habe viele Entscheidungen meines Lebens aus dem Bauch heraus gemacht. Weil ich meine Wünsche und Ziele in die Tat umsetzen wollte. Manchmal war eine solche Entscheidung nicht sehr weise. Manchmal einfach zu schnell entschieden. Und doch hab ich keine dieser Entscheidungen wirklich bereut, denn sie haben mich zu dem gemacht, der ich jetzt bin.

Hätte ich mich jedoch von meiner Angst aufhalten lassen, dann hätte ich es irgendwann bereut, diese eine Entscheidung NICHT getroffen zu haben. Die Entscheidung aufgeschoben zu haben. Bis es irgendwann zu spät ist und der richtige Zeitpunkt verstrichen ist.

Die eigene Angst zu überwinden erscheint im ersten Moment oft als eine unüberwindbare Hürde. Eine Grenze, die nicht zu überwinden scheint. Jedoch sind meiner Meinung nach gerade diese Reisen, die Öffnung dieser Grenzen, diejenigen, die mich am weitesten bringen. Man wächst mit seinen Aufgaben und wenn dann diese anfangs schier unüberwindbare Hürde – die Angst, die Glaubenssätze – eventuell sogar in kürzester Zeit überwunden werden konnte, dann ist dies Freiheit PUR!

Wenn du deine Träume auch leben willst, wenn du ihnen die Bedeutung zumessen möchtest, die sie verdienen, dann wage es. Verbinde dich mit deinen Träumen. Setze dich in Ruhe hin und spüre genau, was du wirklich, wirklich willst. Spüre ebenso, was dich aufhält. Lasse diese Gedanken zu, damit du sie genau erfassen kannst, denn nur, was dir wirklich bewusst ist, kannst du umsetzen. Seien es die Träume, oder die Ängste, die dich aufhalten. Wenn du genau weisst, was dich hindert, kannst du kannst du Lösungen finden. NUR dann ist es möglich, deine Träume wirklich zu leben!

Der Liebster Award

Die wunderbare Chantal Perrinjaquet hat mich kürzlich zum Liebster Award nominiert. Diese Nominierung hat eine Reise über Grenzen hinter sich, denn Chantal lebt in der schönen Schweiz und arbeitet dort als Coach. Liebe Chantal, ich danke dir sehr herzlich für diese Nominierung!

Falls du noch nichts von dem Liebster Award gehört hast, dann möchte ich ihn dir kurz vorstellen. Der Liebster Award wird unter Bloggern weitergegeben, um Blogs, die noch recht neu sind bekannter zu machen. Vergeben wird er aber auch an Blogger, die schon länger ihren Blog betreiben.

Chantal hat mir einige Fragen gestellt, die ich im Folgenden gerne beantworte:

Seit wann bist Du selbständig und mit Deinem Herzensbusiness tätig?

Seit Sommer 2014 arbeite ich an und in meinem Business. Wenn ich auf diesen eigentlich noch kurzen Zeitraum zurück blicke, dann kann ich eindeutig sagen, dass ich mein Herzensbusiness gefunden habe, denn es fasziniert mich einfach, mit Menschen zu arbeiten, sie über die Meditation und die Bewegung zu mehr Flexibilität und Gelassenheit zu begleiten, damit sie aus ihrer Mitte heraus ihre eigenen Herzenswünsche umsetzen können. Ich habe auch davor schon in diesem Bereich gearbeitet, jedoch kam 2014 erst der Mut, den Schritt ins eigene Business zu wagen.

Wie vereinst Du Dein privates Leben mit Deinem Business?

Das wirklich wunderbare an meinem Business ist, dass ich mir meine Arbeitszeiten selber aussuchen kann. So kann ich Familie und Beruf wunderbar vereinen und aufeinander abstimmen. Ich habe vor einiger Zeit auch begonnen, die Zeiten, die nur für mich bestimmt sind, als erstes in meinen Terminkalendar einzutragen, denn ich kann nur dann wirklich 100% geben – privat, als auch beruflich – wenn ich ganz bei mir bin. Wenn ich mich in meiner eigenen Haut fühle, wenn ich selbst Zeit zum Auftanken habe, dann kann ich auch tatsächlich und im Flow meine Aufgaben mit Leichtigkeit bewältigen. Diese Zeiten sind mir sehr wichtig und es hilft mir ungemein, ihnen eine besondere Priorität zuzuteilen!

Was waren bislang Deine 3 grössten Lehren in Deinem Herzensbusiness?

1. Mach die Dinge so, wie DU sie wirklich willst
2. Entscheide dich bewusst und positiv für das, was du erreichen willst!
3. Konkurrenz gibt es nicht. Was zählt ist die Individualität!

Was tust Du Dir selber Gutes, um Dich aufzutanken?

Ich liebe meine Methoden, die ich meinen Kunden zum Auftanken anbiete. Ich liebe die sanften, weichen Bewegungen des Qi Gongs. Ich liebe die bewusste Atmung, die so viel lösen kann und mit der verbinde ich mich immer und immer wieder. So finde ich aus einer hektischen Situation wieder zurück zu mir.

Ist es schon vorgekommen, dass Du zu einer Kundin oder einer Kooperation „nein“ gesagt hast? Warum?

Nein, jedoch hatte ich einmal den Fall, dass ich mich bei einem Kunden sehr unwohl gefühlt habe. Ich war mir unsicher von dem Moment an, wo er für eine Einzelstunde angefragt hat und mein Bauchgefühl hatte Recht: Wir passten nicht zusammen. Dennoch habe ich diese Einzelstunde durchgezogen, weil ich mir in dem Moment gedacht habe: „Es ist ja nur eine Einzelstunde“.
Ich kann nur dann wirklich im Flow sein, meine Arbeit zu 100% geben, wenn ich weiß, dass mein Kunde diese auch schätzt.

Welche tägliche Würdigungen Deiner Selbst hast Du im Business eingebaut?

Ich mache das, was ich liebe! Ich achte bewusst auf das, was ich erreichen will. Ich behandele mich als die wichtigste Person in meinem Leben, denn nur dann, wenn ich mich selbst wirklich wert schätze, kann ich 100% da sein. Für meine Kunden. Für meine Familie. Für mich! Ich würdige meine Arbeit auch mit dem Eintragen all meiner täglichen Erfolge in ein wunderschönes Notizbuch. Es ist eine wunderschöne Gewohnheit, die ich sehr zu schätzen gelernt habe. So kann ich bewusst den Tag ausklingen lassen, mich über die Erfolge freuen, selbst wenn sie noch so klein gewesen sein mögen!

Die 3 Schlagworte in meinem Business sind: Bewusstbeimir + Klarheit + Abgrenzung = die Vollendung Deines Erfolges. Was macht diese Formel mit Dir?

Diese Formel kann ich nur mit vollem Herzen unterschreiben. Bewusstsein und Klarheit sind für mich die Grundbausteine eines erfolgreichen TUNS. Die Abgrenzung gehört ebenfalls dazu, und auch diese muss ganz bewusst gezogen werden. Drei wunderbare Zutaten, die sich gegenseitig bedingen!

Baust Du die Stimme Deiner Seele (Intuition) bewusst in Deinem Business ein? Wenn ja, was gibt es Dir?

Ja. Ohne meine Intuition geht bei mir gar nichts. Bei mir hat sich bislang immer bestätigt, dass das erste Gefühl immer das Richtige ist!

Wenn Du aufgrund eines Schicksalsschlages alles verlieren würdest und danach Dein Leben wieder neu gestalten könntest, was würdest Du tun?

Das käme auf den Schicksalsschlag genau an. Ich bin jedoch ein Mensch, der versucht wirklich im Moment zu leben und diesen Moment möchte ich auskosten. Zu viele Pläne in die Zukunft hinein machen mich nervös. Ich denke, ich würde sehr viel wieder so aufbauen, wie es jetzt ist! Ich bin jetzt glücklich mit mir und meinem Leben!

Welche 3 Dinge in Deinem Leben lassen zur Zeit Dein Herz höher schlagen?

1. Mein Sohn Noah! Ich bin sein größter Fan und es fasziniert mich einfach, diesen wunderbaren Menschen auf seiner Reise so nah begleiten zu dürfen!
2. Der Wald von Fontainebleau, an dem ich lebe. Es gibt für mich keinen schöneren Ort zu leben, denn hier erfahre ich Verbundenheit mit der Natur.
3. Mein Business. Ich liebe mein Herzensbusiness und genieße die Zeit, in der ich arbeite!

Welches ist die eine Empfehlung, die Du anderen Unternehmerinnen ans Herz legen möchtest?

Bleibe ganz du selbst, auch wenn du manchmal die Ohren auf stumm schalten musst. Mach dein eigenes Ding und setze dir deine Regeln fest. Halte dich immer an deine eigenen Regeln. Häng sie dir direkt über deinen Arbeitsplatz.

Mir hat das Beantworten der Fragen von Chantal sehr viel Spaß gemacht! Nun ist es an mir, weitere Damen zum Liebster Award zu nominieren.

Ich nominiere die wunderbare Stephanie Kempe, bei der lesen kannst, wie du von Fuck Frustration zu feel fun-fucking-tastic kommen kannst!

Ich nominiere weiterhin die phantastische Beatrice Drach, die dir zeigt, wie du fit durchs ganze Jahr kommen kannst!

Last but not least nominiere ich Cindy Pfitzmann, die dich aus dem Hamsterrad befreit und in dein Online Business begleitet!

Meine Fragen euch:

  1. Was ist für dich die größte Herausforderung des Lebens?
  2. Was tust du, um in deine innere Balance zu kommen?
  3. Auf welche verrückte Sache, die du gemacht hast, bist du besonders stolz?
  4. Was bedeutet für dich Freiheit?
  5. Welche Kindheitsträume hast du dir erfüllt?
  6. Wie wichtig ist für dich dein Körpergefühl?
  7. Was zaubert dir ein Lächeln auf die Lippen?
  8. Welche ist deine stärkste Affirmation?
  9. Was berührt dich wirklich zutiefst?
  10. Was ist dein absolutes Motivationslied?
  11. Was liebst du besonders am bloggen?

Und hier ist ein Leitfaden für die Nominierten:

  • Danke der Person die dich nominiert hat und verlinke ihren Blog in deinem Beitrag.
  • Beantworte die 11 Fragen die dir der Blogger, der dich nominiert hat, stellt.
  • Nominiere weitere 3- 11 Blogger für den Liebster Award.
  • Stelle eine Liste mit 11 neuen Fragen für deine nominierten Blogger zusammen.
  • Schreibe diese Regeln  Leitlinien hier in deinen Artikel zum Liebster Award, damit die Nominierten wissen was zu tun ist.
  • Informiere die nominierten Blogger über ihre Nominierung und deinen Artikel.
    Das Logo für den Liebster Award kannst du dir HIER herunterladen.

Ich freue mich schon sehr auf die Antworten der Nominierten!