Warum ein oberflächliches Übertünchen deiner wahren Gefühle dir nichts bringt

von | Jan 21, 2019 | Soul & Inner Experience | 0 Kommentare

Worum geht es eigentlich, wenn wir uns selbst verwirklichen wollen? Geht es darum voller Blümchenenergie unseren Erfolg tanzen zu können oder geht es darum, tiefer zu schauen? 💐💃🏻

Geht es darum, die eigenen tiefsitzenden Gefühle zu übertünchen mit aufgesetzterFreude und Liebe, oder gilt es, sich die Gefühle die DA sind anzuschauen?

Immer wieder begegnen mir Aussagen, dass du positiv sein sollst, wenn du Erfolg, Liebe Gesundheit in dein Leben ziehen möchtest.

Es wird behauptet, dass du mit Leichtigkeit ganz einfach nur dir etwas wünschen sollst (wie zum Beispiel einen Parkplatz) und dann ist er *SCHWUPS* schon da!

❗️❗️Ich möchte hier ganz eindeutig noch einmal betonen wie wichtig deine Gefühle sind. Nicht nur die, die du erreichen möchtest, sondern die, die jetzt schon da sind! ❗️❗️

👉🏻 Gefühle nehmen Raum ein. In deinem Sein.

In deinem energetischen Feld oder wie auch immer du das formulieren möchtest. 👈🏻

Gefühle sind wunderbar und sind ein Teil von dir. Sie gehören zu dir und haben ihren Anteil an deinem Sein, so wie du JETZT bist.

Sie zu übertünchen mit „Friede, Freude, Eierkuchen“ wäre wohl nur von kurzfristigem Erfolg.

Gefühle wollen erlebt werden, wollen empfunden werden, wollen Aufmerksamkeit haben.

Versteh mich nicht falsch: Positiv sein ist unendlich wichtig, es ist das Ziel, es ist das big goal im Leben und die Grundvoraussetzung für Freiheit, gelebtes Sein und Erfolg in allen Lebenslagen.

Aber es aufgesetzt herbeizuführen ist in meinen Augen falsch! 🤥🤥

➡️ Es gilt vielmehr, deinen Gefühlen, die JETZT da sind Raum zu geben.

➡️ Es gilt bewusst hinzuschauen.

Denn wenn du dir Erfolg, mehr Freiheit, Erfüllung, Liebe, <you name ist> wünscht in deinem Leben, dann darfst du bewusst verändern, in dem du schaust, wie deine Gefühlswelt – dein HEARTSET – wirklich arbeitet.

➡️ Was ist da?

➡️ Was will gesehen werden?

➡️ Warum ist es da?

➡️ Wie ist es entstanden?

Und hier darfst du galant den Bogen ziehen zu deinem MINDSET, deiner Art zu denken, was du wie denkst und welchen Gedanken du bewusst oder unbewusst wieviel Aufmerksamkeit schenkst.

💡 Veränderung bedeutet, dich bewusst zu erkennen und anzuerkennen in deinem Sein. JETZT. In diesem winzigen Moment zwischen Vergangenheit und Zukunft. Das Jetzt entscheidet, wie deine Zukunft wird. Wenn du deine wahren Gefühle, die zu dir gehören übertünchst mit einem Schleier aus aufgesetzter Freude, brüten die wahren Gefühle unter diesem Schleier weiter.

💡 Veränderung findet bewusst statt, indem du hinschaust. In dich hinein spürst und anerkennst, was da ist. Ihm Raum gibst. Aufmerksamkeit gibst. Ganz bewusst ins Spüren kommst.

💡 Dann kannst du dich entscheiden, ob du dieses Gefühl genug gefühlt hast, es ersetzen möchtest durch ein anderes Gefühl, welches dir ein größerer Beitrag ist.

🙌🙌 Wenn du dich selbst verwirklichen möchtest, dann darfst du bewusst hinschauen, was da ist und warum du bislang vielleicht noch nicht den Weg eingeschlagen hast, der dein wahres Potential, deine Möglichkeiten, deine Talente wirklich zum Vorschein bringt.🙌🙌

Es gilt sich bewusst zu machen, wovor du Angst hast, warum Zweifel da sind, wo deine Widerstände liegen, die  dich noch nicht in das aktive und bewusste Tun zur Realisierung deiner Wünsche gebracht haben.

💪💪 Selbstverwirklichung, Freiheit … all dies fängt IN dir an, indem du Raum schaffst für ebensolches! Übertünchst du deine wahren Gefühle, dein wahres Sein mit vermeintlicher Freude wirst du dauerhaft nicht viel erreichen können. 💪💪

🎯 Es geht also darum DICH zu erkennen.

🎯 Anzuerkennen, wer du JETZT bist.

🎯Anzuerkennen, was du bislang getan hast und zwar vollkommen bewertungsfrei.

Es ist ok, was bislang passiert ist. Es ist ok, das noch nicht alles ober-optimal ist. Dich zu verurteilen darüber, dass du noch nicht am Ziel bist wäre sicherlich vollkommen falsch, denn glaube mir: In dem Moment, in dem du an diesem Ziel, welches du jetzt anpeilst angekommen bist, dann werden neue Ziele da sein und genau so soll es auch sein.

Das Leben ist kein Ponyhof, sagt man … ich liebe solche Aussagen …. NICHT! Dennoch heisst es, dass du immer und beständig tagein – tagaus an deiner Energie arbeiten darfst. Deine Purpose- Work TUN darfst, damit du WIRKLICH und EHRLICH und WAHRHAFTIG glücklich in deinem Leben sein kannst. Sein darfst, weil du es dir erlaubst und es dir selber ermöglichst. Aber bitte nicht über das Vortäuschen falscher Tatsachen, indem du dir Freude und Happiness vorspielst! 😲😲

Achtsamkeit auf das, was in dir steckt, auf deine wahren Potentiale, auf die Energie, die du bist…. gibt es etwas schöneres als das? Für mich nicht. Wahre Erfüllung im Leben und mit dem Tun, was wir tun erfordert das sich hineinstürzen in das wahre Sein, in das Ich, in die wunderbare Wahrhaftigkeit deiner ureigenen Energie. 🗽🗽 Lerne DIE zu entdecken, indem du ihr Raum schaffst. Und dies geschieht über ein bewusstes, intensives Verbinden mit dir. Mit deiner Energie.

Blosses Freude-gestalten, wie es tatsächlich immer wieder propagiert wird bedeckt jedoch dein authentisches Sein mit nur noch mehr Gefühlen.

🤗🤗 Wahre Freude entsteht, indem du sie in dir entdeckst und ihr Raum gibst. Das ist wahre Positivist. Das ist das, was raus darf. Erkenne sie an. In dir. Erkenne deine Möglichkeiten und deine Talente. 🤗🤗

Erkenne an, dass nicht immer alles Jipppijippihei sein muss, sondern gib dem, was da ist Raum, damit du es bewusst annehmen und verändern kannst.

Teile diesen Beitrag in deinem Netzwerk: